Kategorie-Archive: Buchtipp

Buchtipp: DAS GIFT UND WIR

Die industrialisierte Landwirtschaft setzt weltweit Millionen Tonnen giftiger Pestizide ein.
Dadurch wird die globale Artenvielfalt geschädigt und ganze Ökosysteme in ihrer Funktion beeinträchtigt. Die Bestände von nützlichen Insekten wie Wildbienen, Fledermäuse und Vogelarten nehmen ab, Böden und Grundwasser sind mit diesen Umweltgiften belastet. Die menschliche Gesundheit wird in zunehmendem Maße beeinträchtigt.
Die Autoren zeigen die Gefährlichkeit der Pestizide auf. Sie berichten über erprobte Wege, wie die Weltbevölkerung auch ohne Pestizde ausreichend mit qualitativ hochwertigen Lebensmitteln versorgt werden kann. Weltweit gibt es immer mehr Länder, die zum Schutz von Mensch und Umwelt den Einsatz von Pestiziden verbieten.

Westend Verlag GmbH , Frankfurt/Main 2020
ISBN : 978-3-86489-294-3

Buchtipp : 102 Grüne Karten zur Rettung der Welt

Mit 102 Karten werden globale Umweltprobleme anschaulich dargestellt.

    Wie viel Tropenwald verliert die Erde jedes Jahr?
    Wie viel der Erdoberfläche ist zubetoniert?
    Welche Stadt investiert am meisten in Radwege?
    Bestimmt jeder Einzelne über die Zukunft der Welt,
    oder ist vor allem die Politik gefordert?

Dieses informative Buch liefert liefert Fakten für Diskussionen.

ISBN 978-3-518-47083-1 Suhrkamp Verlag Berlin 2020 22 Euro

Buchtipp: Das Verstummen der Natur

Die dramatischen Folgen des Artensterbens
Das Bienensterben: längst zur Megaschlagzeile in den Medien geworden, und es wird viel diskutiert. Doch was steckt dahinter? Über Nacht jedenfalls ist der dramatische Verlust der Wildbienen, Schmetterlinge sowie vieler anderer Insekten und Wildtiere nicht gekommen. Volker Angres, Leiter der ZDF-Umweltredaktion, und Claus-Peter Hutter, Präsident von NatureLife-International, weisen nach, dass bereits in den 1980er Jahren vor dem Verstummen der Natur gewarnt wurde. Alarmzeichen gab es schon damals. Nur: Es wollte niemand wissen, auch »die Politik« nicht. Warum nur? Um den ökologischen Staatsbankrott zu vertuschen? Um der Bauern-Lobby gefällig zu sein? Die Autoren liefern eine intensive Spurensuche, die bei den Taten beginnt und bei den Tätern endet.

Ludwig-Verlag www.Ludwig-Verlag.de ISBN 978-3-453-28109-7

Buchtipp: Wetter-Extreme zwischen Pforzheim, Bretten und Besigheim

Eine Chronik für die untere und mittlere Enz und den angrenzenden Kraichgau
von Bernd Bramm
Aus der Beschreibung des Verlages:
Wetterextreme haben in den letzten Jahren für uns alle spürbar zugenommen. Verantwortlich dafür ist zweifelsohne der Klimawandel. So müssen sich Mensch und Natur zukünftig auf noch mehr, längere und intensivere Hitzeperioden, aber auch auf häufigere Starkregenereignisse einstellen. Die Wetterextreme haben sich in ihrer Art und Häufigkeit geändert. Früher war das Wetter zwischen Pforzheim, Bretten und Besigheim nicht unbedingt besser: Es gab noch kalte und schneereiche Winter; ungünstige Witterungsbedingungen im Frühjahr und Sommer führten zu Missernten und hatten ökonomische und soziale Folgen;
Hochwasserkatastrophen forderten sogar Todesopfer.
Damit alle diese Ereignisse nicht in Vergessenheit geraten, finden sie in der vorliegenden Chronik ihren Platz. Sie ist als praktisches Nachschlagewerk vollständig auf der beigefügten CD-ROM abgebildet. Historisches Fotomaterial ergänzt die Daten und Fakten. Erstmalig legt der Autor eine umfassende Klimageschichte für die Region vor.

80 S. mit 63 Abb. sowie umfangreicher anbeiliegender CD-ROM, fester Einband. Die CD-ROM umfasst 74 PDF-Dateien mit insgesamt rund 800 S., 168 Abb. und 19 Tabellen. ISBN 978-3-95505-004-7. € 17,90
Erschienen im Verlag regionalkultur http://verlag-regionalkultur.de/

Buchtipp: Beschleunigtes Massensterben auf der Erde

Elizabeth Kolbert: Das sechste Sterben, Suhrkamp Verlag 2015, ISBN 978-3-518-42481-0
Elizabeth Kolbert: Das sechste Sterben, Suhrkamp Verlag 2015, ISBN 978-3-518-42481-0

Nach einer Studie von gleich drei US-Universitäten ( Princeton, Stanford und Berkeley), beginnt ein globales Massen-Aussterben. Seit der Mensch in die Natur eingreift, hat sich die Aussterberate etwa verhundertfacht. Hauptursachen sind der Verlust von Lebensräumen durch Waldrodung und Flächenversiegelung sowie Umweltverschmutzung und Klimaerwärmung. Weltweit sind inzwischen fast jede zweite Amphibien-Art und jede vierte Säugetier-Art vom Aussterben bedroht.

In der Studie wird eindringlich appelliert, weitere Lebensraumverluste sofort zu stoppen, weil mit dem Rückgang der biologischen Vielfalt auch der Verlust von Ökosystemleistungen für uns Menschen verbunden ist – mit unvorhersehbaren wirtschaftlichen Folgen. Auch im Raum Bretten sind bereits viele Tierarten in ihrem Bestand gefährdet!

Buchtipp: Elizabeth Kolbert: Das sechste Sterben, Suhrkamp Verlag 2015, ISBN 978-3-518-42481-0
Die Autorin wurde 2015 mit dem Pulitzerpreis 2015 für ihr Buch: „The Sixth Extinction“ ausgezeichnet

https://de.wikipedia.org/wiki/Elizabeth_Kolbert

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen